Betrunkener 19-Jähriger löst schweren Unfall auf A 9 aus

Polizeimeldungen, 28. Dezember  2011, 8.51 Uhr | Kommentar schreiben
Betrunkener 19-Jähriger löst schweren Unfall auf A 9 aus

Betrunkener 19-Jähriger löst schweren Unfall auf A 9 aus

Ein außer Kontrolle geratenes Wohnmobil hat auf der Autobahn 9 zu hohem Sachschaden und Verkehrsbehinderungen geführt. Das Gefährt wurde am Mittwochmorgen in Höhe Creußen (Landkreis Bayreuth) vom Auto eines betrunkenen 19-Jährigen gerammt, wie die Polizei mitteilte.

Durch den Auffahrunfall in Fahrtrichtung Nürnberg drehte sich das Wohnmobil um 180 Grad, krachte in die Mittelleitplanke, walzte diese auf 100 Meter Länge nieder und blieb auf der Gegenspur in Richtung Berlin liegen. Anschließend raste noch ein dritter Wagen in die Überreste der Mittelleitplanke, der Fahrer blieb unverletzt.

Der alkoholisierte Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt, der 43 Jahre alte Fahrer des Wohnmobils und sein 16 Jahre alter Sohn auf dem Beifahrersitz kamen mit leichten Blessuren davon. Die jeweils linke Spur der A 9 musste in beide Richtungen gesperrt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 150.000 Euro.dapd

Schreiben Sie einen Kommentar