Attraktiver Aufschlag

Nachrichten Deutschland, 7. Februar  2012, 6.30 Uhr | Kommentar schreiben

Olaf Glaeseker hat als Sprecher von Bundespräsident Christian Wulff eine “außertarifliche Gewinnungszulage” von 2.100 Euro im Monat erhalten.

Der Aufschlag habe ihm den Wechsel aus der niedersächsischen Landesverwaltung nach Berlin versüßen sollen, berichtete die Zeitung “Die Welt” unter Berufung auf eine Antwort des Bundesinnenministeriums auf eine Frage des SPD-Abgeordneten Christian Lange.

Lange sagte dem Blatt: “Das Interesse, Herrn Glaeseker zu gewinnen, bestand offenbar in der Freundschaft mit Herrn Wulff und seinen speziellen Sponsoring-Kontakten. “Glaeseker galt als enger Vertrauter Wulffs und war im Dezember nach ersten Berichten über Wulffs Hauskredit entlassen worden.dapd

Schreiben Sie einen Kommentar