17-Jähriger kann sich nicht erinnern

Nach dem gewaltsamen Tod einer 92-Jährigen in Oberfranken kann sich ein festgenommener Verdächtiger nach eigener Aussage nicht an die mutmaßliche Tat erinnern.

Der 17-Jährige habe möglicherweise Drogen und Medikamente genommen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Hof am Mittwoch. Die Gerichtsmedizin untersuche derzeit sein Blut. Sollte sich das bewahrheiten, müsse ein Gutachter beurteilen, ob der Jugendliche schuldfähig sei und wie er weiter zu behandeln sei.

Der Jugendliche steht im Verdacht, am Wochenende die alte Frau in ihrer Wohnung in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) getötet zu haben. Er sitzt zurzeit in Untersuchungshaft. „Die Motivlage ist bisher im Unklaren“, sagte der Sprecher der Anklagebehörde. Es gebe keine Hinweise darauf, dass der 17-Jährige die alte Frau gekannt oder dass er eine Verbindung zu dem Ort gehabt habe. Der 17-Jährige stamme selbst aus einem Nachbarort. (dpa/lby)