Hamburger Blitzer in Weiden

Nachrichten Weiden, 2. Februar  2015, 7.11 Uhr | Kommentar schreiben (15)
Blitzer

Foto: Tom Radlbeck

Wer künftig in Weiden zu schnell fährt, wird von einer Hamburger Firma geblitzt. Den entsprechenden Zuschlag hat die Stadt jetzt erteilt.

Los geht’s entweder am ersten April oder am ersten Mai. Geblitzt wird dann immer an einem Tag der Woche an wechselnden Standorten. Auch der „Zweckverband kommunale Verkehrssicherheit Oberpfalz“ mit Sitz in Amberg hatte sich um diesen Auftrag beworben. Die dafür nötige Anschubfinanzierung in sechsstelliger Höhe aber hätte sich Weiden nicht leisten können.

Die Hamburger Firma aber verlangt nur einen Stundensatz und hat auch mit der Auswertung der Blitzerdaten nichts zu tun. Ein Sprecher der Stadt weist auch darauf hin, dass es nicht darum geht, möglichst viele Autofahrer zu blitzen um so viel Geld einzunehmen. Vielmehr gehe es darum, die Sicherheit auf den Straßen zu erhöhen.

15 Kommentare

  1. dieterstrom sagt:

    gerade in Weiden die kein Geld haben.
    Wenn die so weitermachen werden bald die Wütbürger aufstehen.

  2. erwin sagt:

    Hallo, jetzt wird es immer lustiger, ein Subunternehmer Blitzt Autofahrer -toll.
    Wenn die Firma einen sechstelligen Betrag aufwenden musste um in Weiden Blitzen zu dürfen, dann muss der logischerweise auch wieder wenn möglich gewinnbringend erwirtschaftet werden, das weden jede menge Fotos.

  3. Bernd sagt:

    Wenn sie kein Geld haben, dann sollten sie sich an die Verkehrsregeln halten. Da sind unsere Strafen eh viel zu lasch. Keine Gnade für Raser – vor allem innerorts

  4. helmut sagt:

    die sollten mal im weidener Rathaus blitzen. da wird aber das gerät nicht funktionieren, weil die beschäftigten zu langsam von einem Büro ins andere gehen!

  5. erwin sagt:

    Hallo, @Bernd, man sollte sich auch an die Verkehrsregeln halten wenn man Geld hat!
    Innerorts an Schulen, Kindergärten, Altenheimen und 30er Zonen ist es sinnvoll.

  6. thetruth sagt:

    Dann sollen die aber auch an sicherheitsrelevanten Stellen blitzen, denn so ist das auch vorgesehen und nicht auf gerader Strecke ohne jeglich Hindernisse oder 50 Meter nach dem Ortschild, bitteschön!

  7. Matthias sagt:

    Verkehrsüberwachung ist eine hoheitliche Aufgabe, sprich eine reine Aufgabe der Polizei. Privatfirmen dürfen überhaupt nicht kontrollieren, das ist gesetzlich im Grunde nicht möglich. Hier wird ein Trick angewandt, die Angestellten dieser Blitzerfirmen werden quasi als Leiharbeiter als Angestellte der Stadt angestellt, damit werden sie zu Bediensteten der Behörde. Sonst dürften sie das überhaupt nicht, schon nett, was sich unsere Behörden da ausgedacht haben.

    Sowas gehört eigentlich abgestraft, hoffentlich merkt sich das der ein oder andere bis zu nächsten Wahl.

    Für Sicherheit sorgt das mit Sicherheit nicht, durch Blitzer wurde noch kein Verkehrstoter verhindert.

    Die Stadt sollte offen legen wie diese Firma bezahlt wird, ist das Ganze provivionsbasiert dürfen sich die Weidener Autofahrer auf etwas gefasst machen, an Schulen und Kindergärten wird man diese Blitzer dann wohl eher nicht antreffen, sondern eher das wo sich das Blitzen auch lohnt!

  8. Bernd sagt:

    Leute, was soll denn die Hetze? Ab dem Ortsschild gilt 50km/h und wenn sich mancher Autofahrer nicht dran hält, dann kostet es was, und das ist auch gut so. Wenn ich seh, wie manche Vollidiotendurch die Stadt brettern, haben wir noch viel zu wenig Blitzer!

  9. Matthias sagt:

    Bernd: Was machst Du im Feierabendverkehr, wer sich im Verkehrsfluss mitbewegen will muss schneller als 50 km/h fahren, sofern er nicht zum Bremsklotz werden will, was meines Erachtens nach eine größere Gefahr für den Verkehr darstellt.
    Das ist keine Hetze, fakt ist, die Kontrollen tragen nicht zur Sicherheit bei und die klamme Stadt Weiden vergibt hoheitliche Aufgaben an private Firmen, die meist sehr zweifelhaft arbeiten, weil die Mitarbeiter schlecht geschult sind usw. Google spuckt zu dem Thema einiges aus.

  10. nniko sagt:

    Hallo ihr Schreibher habt ihr schon waw von 30km in der Stadt gehört? Dann passt mal auf daß es euch da nicht erwischt. Bei 30 blitzen ist viel ertragreicher. Denkt daran

  11. nniko sagt:

    Denkt ihjr auch anjh die 30er Zonen dort ist rs Unsere Stadt hat do0ch Schulden viel ertragreicher zu blitzen
    Useree Stadt hat doch Schulden, die nicht alle durch die Gewerbesteuer von den Unternehmern (Unger u.ähnl.)getragen wereden können,da muß schon der kleine mann tüchtig mithelfen.

  12. nniko sagt:

    Denkt ihr auch anch die 30er Zonen dort ist ertragreicher zu blituen. Unsere Stadt hat doch Schulden die nicht alle durch die Gewerbesteuer von den Unternehmern (Unger u.ähnl.)getragen wereden können,da muß schon der kleine mann tüchtig mithelfen.

  13. nniko sagt:

    Halten wir Autofahrer doch einmal 1 Monat an die vorgeschriebenen Bestinnubgen und der VGerkehr bricht zusammen,und zum blitzen gäbte es dann auch michts

  14. erwin sagt:

    Hallo, @nniko, es gibt ein Tool das heißt Rechtschreibprüfung, es macht manchmal sinn dieses zu benutzen.
    Ich bin auch kein Rechtschreibgenie, aber das ist schon etwas gewöhnungsbedürftig.

  15. nniko sagt:

    Kommentar wurde gelöscht. Bitte beachten Sie die Regeln