Das Oberpfalz-Wetter vom 26. April 2018

Wetter, 26. April  2018, 5.30 Uhr | Kommentar schreiben

Tief „Ottilia“ lenkt heute kühlere Luft in die Oberpfalz. Bis morgen baut sich Hoch „Peter“ auf und es wird wieder wärmer bei uns.

In den Frühstunden ist es unterschiedlich bewölkt mit vereinzelten Schauern. Tagsüber erwartet uns eine Mischung aus Sonne und einigen Quellwolken. Nur selten bildet sich noch ein schwacher Schauer. Die Temperaturen erreichen 13 bis 16 Grad. Der Westwind frischt noch einmal kräftig auf.

Die weiteren Aussichten:

Von morgen bis Sonntag scheint häufig die Sonne und es wird wieder wärmer. Das Schauer- und Gewitterrisiko bleibt gering. Trend: am Montag regnerisch und vorübergehend kühler, am ersten Mai wieder freundlicher und höchstens vereinzelte Schauer.

 

IMG_0740

 

Die Bergwetter-Vorhersage:
Am Donnerstag fällt in den Alpen Regen mit eingehüllten Bergen. Die Schneefallgrenze sinkt auf unter 2000 Meter Höhe. Im Laufe des Nachmittags lockern die Wolken zögerlich auf. Die Temperaturen erreichen in den Tälern 11 bis 14 und in 2000 Meter Höhe rund null Grad.
Die weiteren Aussichten: Von Freitag bis Sonntag scheint wieder öfter die Sonne. Jeweils gegen Abend bilden sich lokale Schauer und Gewitter. Es wird in allen Höhen wieder deutlich wärmer. Trend: am Montag Regen und Gewitter, kühler; am ersten Mai sonnige Phasen und später einzelne Schauer.
Biowetter-Vorhersage:

Am Donnerstag lösen sich die Reste einer schwachen Wetterfront auf und ein Hoch baut sich auf. Entsprechend ist das Witterungsempfinden häufig positiv geprägt. Wir fühlen uns zunehmend fit und ausgeglichen. Der Kreislauf kommt in Schwung und die Konzentration nimmt zu. Der Wind sorgt für ein leichtes Erkältungsrisiko und bei empfindlichen Personen für Kopfschmerzen. Der Schlaf in der Nacht auf Freitag verläuft erholsam und tief.

Pollenflug:

Schwach beginnend in tiefen Lagen: Gräser.
Schwach: Eiche.
Mäßig: Weide, Buche.
Stark: Ulme, Pappel, Birke.

Quelle: BLR-Wetterredaktion