Das Oberpfalz-Wetter vom 23. Oktober 2018

Wetter, 23. Oktober  2018, 10.30 Uhr | Kommentar schreiben

Tief „Siglinde“ führt zunehmend feuchte Luft in die Oberpfalz.

Viele Wolken und anfangs milchiger Sonnenschein begleiten uns durch den Dienstag. Insgesamt werden die Wolken kompakter und besonders am Nachmittag fällt vom Steinwald und vom nördlichen Oberpfälzer Wald her etwas Regen. Die Höchstwerte liegen bei 8 bis 12 Grad. Es weht starker bis stürmischer Westwind.

Abends und nachts bleibt es bewölkt und sehr windig, oft auch stürmisch. Dazu fällt anfangs gelegentlich, in der Nacht häufiger Regen. Die Temperaturen sinken anfangs auf 9 bis 6 Grad und steigen im Laufe der Nacht an.

Die weiteren Aussichten:

Morgen regnet es zunächst. Ab der Mittagszeit lässt der Regen von Oberfranken und Böhmen her nach und die Wolken lockern etwas auf. Dazu wird es milder und der Wind flaut langsam ab. Am Donnerstag und Freitag ist es mild mit Wolken und etwas Sonne. Am Wochenende erwartet uns voraussichtlich neuer Regen, der in den Bergen in Schnee übergeht.

 

 

IMG_1051

Die Bergwetter-Vorhersage:

Am Dienstag kommt in den Alpen vorübergehend die Sonne heraus bei guter Fernsicht. Am Nachmittag zieht es von Norden her zu, gegen Abend setzt Regen ein. Der Westwind frischt stark auf. Die Temperaturen erreichen in den Tälern 12 bis 15 und in 2000 Meter Höhe rund 5 Grad.

Die weiteren Aussichten: Am Mittwoch ist es regnerisch, trüb und windig. In den Hochlagen fällt Schnee. Am Donnerstag lockern die Wolken vom Tiroler Oberland her auf. Am Freitag wird es sonnig und in allen Höhen milder.

 

Die Biowetter-Vorhersage:

Am Dienstag sind wir im Einflussbereich eines Tiefs. So fühlen wir uns zunehmend müde, matt und abgeschlagen. Menschen mit niedrigem Blutdruck leiden vermehrt unter Kreislaufstörungen. Dazu kommen immer häufiger Konzentrationsstörungen und bei stark Wetterfühligen auch Migräne. Im auffrischenden Wind steigt das Erkältungsrisiko an. Der Schlaf in der Nacht auf Mittwoch verläuft teilweise unruhig.