Das Oberpfalz-Wetter vom 18. Februar 2019

Wetter, 18. Februar  2019, 5.30 Uhr | Kommentar schreiben

Hoch „Dorit“ bestimmt bis morgen Mittag das Wetter in der Oberpfalz. Gegen Abend erreicht uns eine schwache Front von Tief „Werner“.                                                     

In den Frühstunden ist es meist klar oder höchstens leicht bewölkt und frostig. Vereinzelt hält sich Nebel. Tagsüber scheint erneut von früh bis spät die Sonne. Die Temperaturen steigen auf 7 Grad in den Niederungen mit etwas Dunst und auf 12 Grad in höheren Lagen.

Die weiteren Aussichten:

Morgen Vormittag scheint noch die Sonne. Ab der Mittagszeit erwarten uns von der Fränkischen Schweiz her Wolken und am Nachmittag folgt etwas Regen. Von Mittwoch bis Freitag wechseln sich dichte Wolken und sonnige Phasen ab. Besonders am Freitag regnet es etwas. Tagsüber wird es ein wenig kühler, nachts dafür milder.

 

 

Die Bergwetter-Vorhersage:

Am Montag scheint in den Alpen von früh bis spät die Sonne. Dazu herrscht eine exzellente Gipfelfernsicht. Die Höchstwerte erreichen in den Tälern 8 bis 12, in einigen schattigen Lagen sowie in 2000 Meter Höhe um 5 Grad.

Die weiteren Aussichten: Am Dienstag ändert sich wenig. Von Mittwoch bis Freitag ziehen immer mal wieder lockere Wolken durch. Dazwischen scheint die Sonne. Am Freitag besteht ein leichtes Schauerrisiko. Die Temperaturen gehen vor allem in den Hochlagen ein wenig zurück.

 

Die Biowetter-Vorhersage:

Auch am Montag bestimmt ein Hoch mit trockener Luft unser Witterungsempfinden. So geht es den meisten von uns hervorragend. Der Sonnenschein sorgt nach wie vor für Tatendrang und beste Laune. Der Kreislauf bleibt in Schwung, die Konzentration hoch. Der Schlaf in der Nacht auf Dienstag verläuft, vom Vollmond einmal abgesehen, erholsam und tief.

 

Pollenflug:

Schwach: Hasel, Erle.

 

(Quelle: BLR-Wetterredaktion)