Blutkonserven-Mangel in der Oberpfalz

Nachrichten Bayern, Nachrichten Oberpfalz, 20. September  2016, 7.09 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht.

Symbolfoto: Armin Weigel / Archiv / dpa

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht.

Ganz Bayern mangelt es an Blutkonserven. Der Grund: das heiße Wetter der letzten Wochen. Nur wenige Menschen sind in den Ferien Blut spenden gegangen, dabei werden allein in Bayern täglich 2000 Blutkonserven gebraucht. Die meisten davon zur Behandlung von Krebspatienten, so Rainer Endres vom Blutspendedienst. Weil aber so wenig Blut vorrätig war, mussten sogar OPs verschoben werden. Letzte Woche rief das Rote Kreuz darum auf, dringend spenden zu gehen. Das habe auch definitiv etwas gebracht, so Endres weiter. 20 Prozent mehr Menschen sind zum Blutspenden gegangen, schätzt er. Aber das ist noch nicht genug. Wenn sie spenden gehen wollen:

Die aktuellen Blutspendetermine finden sie https://www.blutspendedienst.com/blutspende/blutspendetermine/blutspendetermine.