Waffenschmuggler ins Netz gegangen

Nachrichten Schwandorf, 11. Dezember  2016, 9.57 Uhr | Kommentare deaktiviert
Polizei blau

Foto: Tom Radlbeck

Ein per Haftbefehl gesuchter Waffenschmuggler ist am Freitagnachmittag der Waidhauser Polizei ins Netz gegangen. Auf einem Autobahnparkplatz bei Wernberg-Köblitz im Landkreis Schwandorf kontrollierten Polizisten ein Auto mit zwei Insassen. Dabei erwiesen sich die Papiere des 24-jährigen osteuropäischen Fahrers als total gefälscht. Im Kofferraum fanden die Polizisten fünf Schreckschusswaffen, zwei Schlagringe sowie weitere pyrotechnische Gegenstände.

Wie die Polizisten dann feststellten, liegt gegen den Fahrer unter anderem ein Haftbefehl wegen des Umbaus von Schreckschusswaffen zu scharfen Schusswaffen vor. Deswegen nahmen sie ihn fest und lieferten ihn in eine Justizvollzugsanstalt ein. Der 23-jährige Beifahrer wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend wieder entlassen.