Weihnachten gerade noch gerettet

Nachrichten Neustadt/WN, 31. Dezember  2016, 10.06 Uhr | Kommentare deaktiviert
Geschenke/ pixelio.de/ Ruth Rudolph

Foto: pixelio.de/ Ruth Rudolph

Beinahe wäre die Bescherung an Heilig Abend für einen 2-Jährigen aus Pressath im Landkreis Neustadt an der Waldnaab ins Wasser gefallen. Der Junge hatte sich nämlich eine Duplo-Eisenbahn gewünscht. Seine Mama hatte die auch im Internet bestellt – aber die kam leider nicht pünktlich an. Daraufhin kaufte seine Mama die in einem Geschäft vor Ort.

Wie sich aber herausstellte, lag es nicht am Lieferanten, dass das Geschenk nicht ankam. Die Verkäuferin wollte nämlich nur das Geld kassieren und hatte die Eisenbahn gar nicht verschickt. Die Frau hatte das Geschenk schon 10 Tage vor Weihnachten bezahlt. Es wurde Anzeige wegen Warenbetrugs erstattet.