Todesursachen der toten Eheleute in Iphofen geklärt

Nachrichten Franken, 17. Februar  2017, 14.35 Uhr | Kommentare deaktiviert
Absperrbänder hängen im Vorgarten eines Einfamilienhauses in Iphofen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Absperrbänder hängen im Vorgarten eines Einfamilienhauses in Iphofen.

Nach dem Fund von zwei Leichen in Unterfranken verdichten sich die Hinweise auf ein Familiendrama. Bislang gebe es keine Belege dafür, dass eine dritte Person an der Tat beteiligt gewesen sei, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Die 50 Jahre alte Ehefrau starb durch einen Messerstich, die Tatwaffe stellten Fahnder am Tatort sicher. Der 51-jährige Ehemann starb durch Strangulation. Er war erhängt in einem an das Wohnhaus der Eheleute angrenzenden Schuppen gefunden worden. Der Sohn des Paares hatte seine Eltern am vergangenen Dienstag in Iphofen (Landkreis Kitzingen) tot aufgefunden. (dpa/lby)