Rund eine Million Schüler erhalten Zwischenzeugnisse

Nachrichten Bayern, 17. Februar  2017, 8.10 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Kugelschreiber liegt auf einem Zeugnis.

Foto: Sebastian Gollnow/ Archiv/dpa

Ein Kugelschreiber liegt auf einem Zeugnis.

Heute steigt die Spannung für viele Schüler: In Bayern werden die Zwischenzeugnisse vergeben. Nach Angaben des Bildungsministeriums erhalten dieses Jahr rund eine Million Schüler diese Leistungsbewertung. Die rund 100 000 Viertklässler sowie etwa 39 000 Abiturienten haben ihre Zwischenzeugnisse bereits erhalten, damit sie viel Zeit für die Vorbereitung auf den Schulwechsel sowie die Abiturprüfungen haben.

Der Lehrerverband BLLV hatte im Vorfeld den anstehenden Tag der Zwischenzeugnisse genutzt, um die Schulnoten infrage zu stellen. „Was bringt einem Kind eine Fünf auf dem Zwischenzeugnis? Motivierend ist das nicht“, sagte die Verbandsvorsitzende Simone Fleischmann. Der bayerische Bildungsminister Ludwig Spaenle (CSU) wertet die Vergabe von Noten in Zwischenzeugnissen dagegen als Ansporn, „sich im zweiten Halbjahr engagiert und interessiert am Unterricht und Schulleben zu beteiligen“. (dpa)