Tödlicher Überfall auf Rentner: Hinweise nach TV-Sendung

Nachrichten Franken, 18. Mai  2017, 12.05 Uhr | Kommentare deaktiviert
Eine Projektion des Logos der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

Foto: Matthias Balk/Archiv/dpa

Eine Projektion des Logos der Sendung «Aktenzeichen XY ... ungelöst».

Die Polizei sucht nach einem tödlichen Überfall auf einen 88 Jahre alten Mann in Bayreuth weiter nach Tatverdächtigen. Der Fall war am Mittwochabend Thema in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“. Nach der Ausstrahlung der Sendung seien zwar Hinweise eingegangen, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Ob diese die Ermittlungen aber entscheidend voranbringen, sei noch nicht abzuschätzen. Derzeit überprüfen die Beamten die Hinweise.

Bei dem Überfall am 12. April waren laut Polizei zahlreiche Schmuckstücke sowie Bargeld erbeutet worden. Am Tatabend ging bei der Polizei ein Notruf ein – und zwar aus Crailsheim in Baden-Württemberg. Der in gebrochenem Deutsch sprechende Unbekannte sagte, er habe Informationen bekommen, wonach ein alter Mann in seinem Blut liege – und nannte der Polizei die Adresse.

Eindringlich und mehrmals „bitte“ sagend bat der Anrufer darum, eine Streife zu dem Haus zu schicken. Auf den Notruf hin fanden Beamte den 88-Jährigen leblos in seinem Haus. Zudem waren Zeugen in der Nähe des Tatorts zwei Männer aufgefallen. (dpa/lby)