Bundeswehr zwingt Passagiermaschine zur Landung

Nachrichten Deutschland, 16. Juli  2017, 11.54 Uhr | Kommentare deaktiviert
Das Flugzeug von Korean Air fliegt über Maichingen. Wegen eines unterbrochenen Funkkontakts haben zwei Bundeswehrjets die koreanische Passagiermaschine zum Stuttgarter Flughafen begleitet und zum Landen gebracht.

Foto: SDMG

Das Flugzeug von Korean Air fliegt über Maichingen. Wegen eines unterbrochenen Funkkontakts haben zwei Bundeswehrjets die koreanische Passagiermaschine zum Stuttgarter Flughafen begleitet und zum Landen gebracht.

Zwei Bundeswehrjets haben eine Passagiermaschine am Stuttgarter Flughafen zum Landen gebracht. Der Grund: der Funkkontakt war abgebrochen. Das Flugzeug der Korean Air war am Abend auf dem Weg von Seoul nach Zürich.

Daraufhin waren die sogenannten Abfangjäger aufgestiegen. Das führte im Großraum Stuttgart zu einem lauten Überschallknall. Die Maschine sei aber sicher gelandet, es bestehe kein Grund zur Besorgnis, so ein Polizeisprecher. Grund für den unterbrochenen Funkkontakt war ein defektes Funkgerät.

Die 211 Passagiere haben heute ihre Reise nach Zürich fortgesetzt. Laut einer Sprecherin wurden sie mit Bussen in die Schweiz gefahren. (dpa)