Verhängnisvolle Freundlichkeit

Nachrichten Tirschenreuth, Nachrichten Weiden, Regional, 29. Juli  2017, 10.21 Uhr | Kommentare deaktiviert
Notarzt

Symbolfoto: Gerd Altmann, pixelio.de

Notarzt

Einer 53-jährigen Tirschenreutherin ist Freitagnachmittag ihre Freundlichkeit zum Verhängnis geworden. Sie war auf der A93 in Richtung Hof auf der rechten Fahrspur unterwegs. An der Anschlussstelle Weiden-Süd wollte sie ein Auto mit Wohnanhänger einfahren lassen, der am Ende des Beschleunigungsstreifens wartete. Dazu bremste sie fast bis zum Stillstand herab. Ein nachkommender LKW musste deswegen nach links ausweichen und drückte einen 31-Jährigen, der gerade auf der linken Spur unterwegs war, in die Mittelschutzplanke.

Die Unfallverursacherin fuhr einfach weiter, konnte aber anhand des Kennzeichens ermittelt werden. Der Fahrer des Autos auf der linken Spur musste mit einer Kopfplatzwunde ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Außerdem bildete sich während der Unfallaufnahme aufgrund des Berufsverkehrs ein kilometerlanger Rückstau.