Geisterfahrer auf der A 93 unterwegs

Nachrichten Neustadt/WN, Regional, 12. September  2017, 9.40 Uhr | Kommentare deaktiviert
Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens.

Foto: Jens Wolf/Archiv/dpa

Das Blaulicht eines Funkstreifenwagens.

Ein 71-jähriger Geisterfahrer war Dienstagmorgen auf der A93 unterwegs. Gegen 3:30 Uhr fuhr er an der Anschlussstelle Weiden-Nord in falscher Richtung auf.

Mehrere Verkehrsteilnehmer meldeten ihn der Polizei. Eine Streife fuhr zwischen Wernberg und Luhe auf den Falschfahrer zu und versuchte ihn zu stoppen. Der 71-Jährige gab aber Gas und fuhr weiter. Nur durch ein Ausweichmanöver der Polizisten konnte ein Unfall verhindert werden.

Auf Höhe Nabburg wurde dann schließlich eine Straßensperre mit Sattelzug errichtet. So konnte der verwirrte Mann endlich angehalten werden. Er erinnerte sich weder an seine Fahrtstrecke noch an den Fast-Zusammenstoß mit den Beamten. Der 71-Jährige wurde an seine Familie übergeben. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Zeugen der Geisterfahrt werden gebeten sich bei der Polizei Weiden zu melden.