Vorsicht: Emails mit Schadsoftware verschickt

Nachrichten Amberg, Regional, 12. Oktober  2017, 15.45 Uhr | Kommentare deaktiviert
E-Mail

Foto: Rainer Sturm, pixelio.de

E-Mail

Die Stadt Amberg warnt, dass derzeit von einem unbekannten Server E-Mails versendet werden, die scheinbar von städtischen Mitarbeitern abgeschickt wurden. Dahinter steckt aber ein bösartiger Trojaner, der sich auf den Computern einnisten und dort wertvolle Infos abgreifen kann.

Die Mails kommen aus dem Ausland und sind so geschickt aufgebaut, dass sich sogar schon Mitarbeiter der Stadt haben täuschen lassen und den Anhang geöffnet haben. Wie erkennt man die fingierten Zuschriften? Der Absendername ist nicht mit der in Klammern erkennbaren Mailadresse identisch und die Adresse endet nicht, wie bei städtischen Mailadressen üblich, auf @amberg.de.

In der Nachricht befindet sich zudem ein Link auf eine Seite. Die Stadt Amberg warnt ausdrücklich davor, diesem Hinweis Folge zu leisten. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich der Virus auf dem eigenen PC festsetzen und Schaden anrichten könnte.