Bayrischer Staatshaushalt wächst um 524 Millionen Euro

Nachrichten Bayern, 17. Oktober  2017, 13.51 Uhr | Kommentare deaktiviert
Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU).

Foto: Sven Hoppe/Archiv

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU).

Dank zusätzlicher Steuereinnahmen wächst der Haushalt des Freistaates Bayern im kommenden Jahr um 524 Millionen Euro.

Das Haushaltsvolumen steigt damit auf 59,9 Milliarden Euro, wie Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) am Dienstag nach einer Sitzung des Kabinetts in München mitteilte. Die Investitionsausgaben steigen dabei um 400 Millionen Euro, von denen mit 219 Millionen Euro der größte Anteil in die Digitalisierung gesteckt wird. Rund ein Drittel des gesamten Haushaltsvolumens – 19,6 Milliarden Euro – fließen in die Bildung. “Wir werden 1283 Stellen vor allem in den Bereichen Bildung und Digitalisierung neu ausweisen”, sagte Söder.

Im Nachtragshaushalt wurde zudem eine Milliarde Euro zusätzlich für den Schuldenabbau eingeplant, im Jahr 2018 werden damit insgesamt 1,5 Milliarden Euro an Schulden getilgt. Der Schuldenabbau seit 2012 beläuft sich dann auf insgesamt 5,6 Milliarden Euro. Am Ende des kommenden Jahres hätte der Freistaat nach aktueller Planung dann noch Schulden von rund 27 Milliarden Euro. (dpa/lby)