Bärli – der älteste Hund in Floß

Nachrichten Neustadt/WN, Regional, 10. Januar  2018, 15.50 Uhr | Kommentare deaktiviert
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Quelle: Elisa Wiesnet

Bärli heißt der älteste Hund in Floß. Mindestens 22 Jahre ist er alt. Ein Mischling, wahrscheinlich ein Harzer Fuchs. Seine Besitzer: Alfred und Christiane Wittmann.

Alfred Wittmann hat ein Foto, auf dem man seinen Sohn zusammen mit Bärli sieht. Das Foto wurde im Frühjahr 1996 gemacht. Damit muss Bärli mindestens 22 Jahre alt sein. Seit knapp sechs Jahren ist der Hund jetzt bei Alfred und Christiane Wittmann. Eine Nachbarin hatte ihnen den Hund vererbt. “Eigentlich wollten wir nie einen Hund, aber Bärli wollte zu uns. Zwei Mal haben wir ihn weggegeben. Jedes Mal stand er wieder vor unserem Gartenzaun”, sagt Alfred Wittmann.

Seitdem gehört Bärli zur Familie. Von Alfred gibt’s die Streicheleinheiten, von Christiane ab und zu eine Wurst vom Tisch. Ist Christiane nicht daheim, hat Bärli einen Hundstag. Er läuft die Wohnung auf und ab, jammert rum. Ist Christiane auf dem Klo, wartet er vor der Türe auf sie.

Hören tut er nicht mehr alles, sehen auch nicht. Er schläft viel und kann nicht mehr alles essen. Aber ansonsten ist Bärli fit. Auf den täglichen Spaziergang mit Alfred freut er sich immer noch. Die Treppen und der Berg zum Haus funktionieren einwandfrei. Und auch mit dem Enkelkind versteht er sich mittlerweile gut. “Am Anfang war er richtig eifersüchtig. Alles hat sich ums Enkelkind gedreht und nicht mehr um ihn. Mittlerweile akzeptiert Bärli unser Enkelkind. Die beiden spielen sogar zusammen Lego”, erzählt Christiane Wittmann.