Alle gestoppten US-Panzer nach Grafenwöhr transportiert

Nachrichten Neustadt/WN, 12. Januar  2018, 11.31 Uhr | Kommentare deaktiviert
Typ M109 „Paladin“

Sebastian Saarloos [Public domain], Wikimedia Commons

Typ M109 „Paladin“

Die sechs US-Panzer, die auf einem Autobahnparkplatz bei Bautzen gestoppt worden waren, sind abtransportiert. Das sagte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen. Wegen einer fehlenden Zugmaschine seien am Donnerstagabend zunächst nur fünf Armeefahrzeuge zum Truppenübungsplatz Grafenwöhr gebracht worden. Der letzte Panzer sei anschließend noch nachgeholt worden. Die Panzer vom Typ M109 „Paladin“ sollten aus Polen im Auftrag der US-Armee nach Bayern gebracht werden.

Am Dienstag hatte die Polizei den Transport wegen zahlreicher Mängel gestoppt. Die Fahrzeuge waren teils bis zu 16 Tonnen überladen, die Fracht mehr als drei Meter breiter als erlaubt. Außerdem fehlten Transportgenehmigungen und Begleitfahrzeuge, und die sechs Fernfahrer hatten die Lenk- und Ruhezeiten überschritten. Die Bußgeldstelle wurde informiert. (dpa/lby)