Unfall auf A3 – ein Toter

Nachrichten Regensburg, 13. Februar  2018, 11.22 Uhr | Kommentare deaktiviert
Es passieren immer noch zu viele Unfälle auf Bayerns Straßen

Foto: Patrick Seeger/Illustration/dpa

Es passieren immer noch zu viele Unfälle auf Bayerns Straßen

Weil er ungebremst auf einen Lkw aufgefahren ist, ist ein 49 Jahre alter Autofahrer auf der Autobahn 3 bei Wörth an der Donau (Kreis Regensburg) ums Leben gekommen.

Sein Auto wurde unter dem Lastwagen eingeklemmt, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte. Er war sofort tot. Der Lkw-Fahrer hatte während der Fahrt auf der rechten Spur am Montagnachmittag plötzlich einen heftigen Aufprall auf das Heck des Wagens gespürt.

Als er anhielt, entdeckte er das eingeklemmte Auto. Er selbst blieb unverletzt, stand aber unter Schock. Die Unfallstelle war vorübergehend voll gesperrt. (dpa/lby)