Bundespräsident Steinmeier ist besorgt

Nachrichten Deutschland, 15. April  2018, 13.44 Uhr | Kommentare deaktiviert
Dr. Frank-Walter Steinmeier, Fraktionsvorsitzender SPD

Bundespräsident Steinmeier ist besorgt über das zerrüttete Verhältnis des Westens zu Russland. In der “Bild am Sonntag” wirbt er für intensive diplomatischen Bemühungen. Unabhängig von Präsident Putin dürfe man Russland, das Land und seine Menschen, nicht zum Feind erklären. 

Der Giftanschlag auf den Ex-Doppelagenten Skripal sei besorgniserregend. “Es gibt praktisch keine Vertrauensbasis mehr – auf beiden Seiten”, so Steinmeier. “Dieser gefährlichen Entfremdung entgegenzuwirken, ist die eigentliche Herausforderung und Aufgabe verantwortlicher Politik.” Man dürfe sich “nicht von einer neuen Endzeitstimmung im Verhältnis zu schwierigen Nachbarn dominieren lassen”