Der Nordgau feiert sich selbst

Tagebuch, 24. Juni  2018, 11.00 Uhr | Kommentare deaktiviert
42. Bayrischer Nordgautag

Foto: Sonja Diesenbacher / Ramasuri

***Anzeige***

Liebes Tagebuch,

immer mehr verfestigt sich bei mir der Eindruck, dass das Stiftland – frei nach dem Motto “Feste muss man feiern wie sie fallen” – zur Zeit nur noch von einer Feier zur nächsten stolpert! Denn erst kürzlich stand die Stadt Tirschenreuth zwei Wochenenden lang Kopf: Auf das sensationelle Bürgerfest am 10. Juni folgten die betörenden Gartentage am 16. und 17. Juni. Und schon steht das nächste Highlight in den Startlöchern, diesmal in Wiesau: der 42. Bayerische Nordgautag. Und da der sozusagen das ultimative Kulturfest der Oberpfälzer schlechthin verkörpert, nehmen der Oberpfälzer Kulturbund und der Markt Wiesau das zum Anlass für eine knapp einwöchige Sause: Von Mittwoch, 04. Juli, bis Sonntag, 08. Juli, verwandelt sich praktisch der gesamte Markt in eine riesige Festmeile. Grund genug für unseren Frühschoppen-Moderator Jürgen Meyer, da mal genauer nachzuhaken. Kurzerhand lud er daher Toni Dutz, den Ersten Bürgermeister des Marktes Wiesau, dem Bürgermeister aus Mitterteich Roland Grillmeier sowie Lothar Höher vom Bezirkstag der Oberpfalz zu sich ein. Die Löcher, die Jürgen seinen Gästen dabei in den Bauch fragte, füllte er natürlich mit seinem bewährten traditionellen Weißwurstfrühstück, bei dem die drei Herren auch beherzt zugriffen.

Im Gegenzug machten sie uns den Nordgautag so richtig schmackhaft. Denn schon die Auftaktveranstaltung am Mittwochabend mit der Altneihauser Feierwehrkapell’n & Sing-Out verspricht einen kurzweiligen und geradezu sensationellen Abend. Am Donnerstag um 18 Uhr wird der Nordgautag dann mit der Übergabe der Nordgauplastik auf dem Marktplatz feierlich offiziell eröffnet. Von da an werden an allen Ecken und Enden des Marktes Wiesau unterschiedliche Kapellen und Bands die Besucher in die richtige Feierstimmung versetzen. Die beiden folgenden Tage stehen dann ganz im Zeichen der Kultur. So präsentieren am Freitag die Grund- und Mittelschule Wiesau, die Grundschule Falkenberg sowie die Grundschule Friedenfels ihre Schulprojekte zum Thema “Unsere Heimat erleben”. Auch eine Lesung von Oberpfälzer Mundarttexten sowie diverse Festvorträge und Lesungen zu Geschichte und Kultur stehen auf dem Programm.

Doch auch das Feiern kommt natürlich nicht zu kurz. Parallel zu einem Festkonzert der Chor- und Blasmusik am Freitagabend steigt für alle jungen (und jung gebliebenen) Besucher ein Jugendfest. Und auch am Samstag  und Sonntag stehen nochmal ein Heimatabend und buntes Festtreiben mit Bewirtung und Musik auf dem Programm.

Der Sonntag wird mit einem gemeinsamen Kirchenzug um 08:30 Uhr eingeläutet, an den sich je ein katholischer und ein evangelischer Festgottesdienst anschließen. Für 10:30 Uhr kündigen Jürgens Gäste dann den Höhepunkt des Nordgautags an: den Festakt mit Verleihung der Nordgaupreise 2018. Die Festansprache hält dabei niemand Geringeres als Staatsminister und MdL Joachim Herrmann. Abgerundet wird der Festakt durch einen Festzug um 14 Uhr, für den sich mehr als 1.500 Teilnehmer angemeldet haben. Ein weiteres Highlight – und zugleich auch den Schlusspunkt des Nordgautags – wird dann das große Abschlussfeuerwerk gegen 22:15 Uhr markieren. Auch das Ramasuri-Team um Moderator Markus Pleyer wird am Sonntag live vor Ort sein!

Die gesamte Woche über kann man zudem über den gesamten Markt Wiesau verteilt verschiedene Kunst- und Fotoausstellungen besichtigen oder an unterschiedlichen Führungen teilnehmen. Im Angebot sind beispielsweise eine Zoigl- und eine Burgführung sowie eine geführte Radltour. Und das beste: Alle Ausstellungen und Führungen sowie alle Veranstaltungen mit Ausnahme einiger weniger Konzerte sind kostenlos! Für die Führungen ist jedoch eine Anmeldung im Vorfeld notwendig. Weiterführende Informationen zum Nordgautag findet man auf der Homepage des Oberpfälzer Kulturbundes sowie der Homepage des Marktes Wiesau. Da kann man sich auch den Veranstaltungsflyer herunterladen, auf dem die Kontaktdaten für die Anmeldung zu den Führungen vermerkt sind.

Wir danken den drei illustren Herren für dieses unbeschwerte, lustige und informative Frühstück und freuen uns schon jetzt auf den 42. Bayerischen Nordgautag! Und dann bin ich mal gespannt, womit das Stiftland danach wohl noch aufwarten mag… Bis zum nächsten Wochenende!

Deine Dagi