“Weiden ist bunt.” Die Seifenkisten auch!

Nachrichten Weiden, 23. Juli  2018, 9.05 Uhr | Kommentare deaktiviert
Das Weidener Seifenkistenrennen 2018 ist ein riesiger Erfolg und blieb spannend bis zum Schluss.

Foto: Franz Hüttner | Radio Ramasuri

Das Weidener Seifenkistenrennen 2018 ist ein riesiger Erfolg und blieb spannend bis zum Schluss.

“Weiden ist bunt.” Davon konnte man sich am Sonntag eindrucksvoll selbst überzeugen. Denn bunt, das waren die Kisten auf jeden Fall, die beim nunmehr bereits 2. Weidener Seifenkistenrennen an den Start gingen. Bunt, kreativ, in sämtlichen nur denkbaren Formen und technisch durchaus ausgeklügelt – die monatelange Arbeit, die die 47 Teilnehmer-Teams in ihre Gefährte investiert haben, war nicht zu übersehen. Und Tausende Besucher bewunderten die liebevoll hergerichteten Kleinode und zollten den teilnehmenden Vereinen und Organisationen ihren Respekt dafür.

Die blendende Laune während des Rennevents ließ sich auch dadurch nicht trüben, dass die Sonne es nur schwer durch die zeitweise dicke Wolkendecke schaffte. Lauthals klatschend und johlend säumten die Zuschauer die 330 Meter lange Rennstrecke in der Weidener Bürgermeister-Probst-Straße, um ihren Favoriten anzufeuern. Auch das Ramasuri-Team war live mit vor Ort, rund um Markus Pleyer, der die Besucher stets mit den Fakten (Namen und gefahrene Zeiten) auf dem Laufenden hielt. Um 12 Uhr 30 fiel dann der Startschuss. Ziel der 47 teilnehmenden Seifenkisten: die Strecke in der kürzestmöglichen Zeit zurücklegen. Dabei hatte jedes Team zwei Versuche. Doch nicht nur die schnellste Seifenkiste (Hör Technologie GmbH mit “Currus 1″ und einer Bestzeit von 24,32 Sekunden) wurde in der abschließenden Siegerehrung prämiert, sondern auch die schönste Kiste (“Freedom Racer” des Netzwerks Asyl),  sowie auch die schönste Boxengasse.

Doch nicht nur das Rennen an sich war ein wahres Spektakel, sondern auch das Außenrum. So konnte man in der Boxengasse die Rennställe der einzelnen Teams bewundern, die beispielsweise mit Pavillons wunderschön dekoriert waren und in denen die teilnehmenden Vereine und Organisationen auch mit Infos und für Fragen der Besucher zur Verfügung standen. Vor allem die kleinen Besucher kamen mit Spielwagenbetrieb, Kinderschminken und Hüpfburg voll auf ihre Kosten. Und selbstverständlich war auch für das leibliche Wohl den ganzen Tag über sowie auch beim gemütlichen Ausklang im Anschluss an die Siegerehrung bestens gesorgt – da blieben wirklich keine Wünsche offen!

Das Weidener Seifenkistenrennen fand heuer nach dem durchschlagenden Sensationserfolg im vergangenen Jahr bereits zum zweiten Mal statt. Organisiert wurde es auch diesmal wieder vom Stadtjugendring Weiden in Kooperation mit dem Aktionsbündnis “Weiden ist bunt.” Hauptanliegen dieses Bündnisses ist es, Menschen unabhängig von ethnischer Herkunft, sozialer Situation, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, mit oder ohne Handicap und egal welchen Alters oder sexueller Orientierung durch ein gemeinsames Projekt zusammen zu bringen und für ein konkretes Ziel zu begeistern – kurzum: ein Zeichen für Respekt, Toleranz und Chancengleichheit zu setzen. Diesem Ziel dürfte Weiden nach dem phänomenalen Erfolg dieses Events wieder ein ganzes Stück näher gekommen sein – und so darf man sich bestimmt schon jetzt auf eine Neuauflage im nächsten Jahr freuen!

Alle Bilder: Franz Hüttner | Radio Ramasuri