Niedrige Arbeitslosenquote im November

Nachrichten Bayern, 29. November  2018, 12.20 Uhr | Kommentare deaktiviert
Agentur für Arbeit

Foto: Arne Dedert/Symbol/dpa

Agentur für Arbeit

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im November auf 197 000 gestiegen. Das sei dennoch der niedrigste Wert für diesen Monat seit dem Jahr 1980, teilte die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mit.

Im Vergleich zum Oktober stieg die Zahl der Jobsucher um etwa 1200, gegenüber dem Vorjahresmonat ging sie um etwa 11 500 zurück. Die Arbeitslosenquote nahm im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Punkte auf 2,7 Prozent zu. Der Arbeitsmarkt im Freistaat sei “weiterhin in sehr guter Verfassung”, sagte der Vize-Chef der Regionaldirektion, Klaus Beier.

Das gute Wetter sorgt im November auch in der Oberpfalz für eine niedrige Arbeitslosenquote. Im Bezirk der Agentur für Arbeit Weiden waren über 3.720 Menschen ohne Job – fast 220 weniger als noch vor einem Jahr. Im Bezirk Tirschenreuth sind fast 1.140 Menschen auf der Suche nach Arbeit. Vor einem Jahr waren es noch 65 mehr. Die Agentur für Arbeit Schwandorf, heißt die Landkreise Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Cham sowie die kreisfreie Stadt Amberg melden 5.460 Arbeitslose – 370 weniger als im November 2017. (rr/dpa)