Nach Unfall im Auto eingeschlafen

Nachrichten Regensburg, Regional, 30. November  2018, 8.07 Uhr | Kommentare deaktiviert
Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.

Foto: Friso Gentsch/Archiv/dpa

Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug.

In Regensburg hat eine Frau am Donnerstag einen Unfall verursacht und ist später schlafend in ihrem Wagen gefunden worden.

Am frühen Morgen war bei der Polizei eine offenbar betrunkene Frau gemeldet worden, die sich ans Steuer eines Autos gesetzt habe und davongefahren sei. Dabei hatte sie ihren eigenen Wagen beschädigt, indem sie einen geparkten Anhänger touchierte. Polizisten fanden vor Ort noch Fahrzeugteile des Ford inklusive eines amtlichen Kennzeichens.

1 ½ Stunden später meldete eine Passantin dann ein Auto, das gegen einen geparkten Wagen gefahren war. Der Motor lief noch und auf dem Fahrersitz schlief eine Frau. Die Beamten stellten fest, dass es sich um die Fahrerin der vorangegangenen Fahndung handelte. Die 30-Jährige hatte ein Promille Alkohol im Blut und musste ihren Lappen abgeben. Die Frau erwartet nun ein Ermittlungsverfahren, u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Der Gesamtschaden liegt im niedrigen vierstelligen Eurobereich.