Krippensonderschau in Tirschenreuth

Nachrichten Tirschenreuth, Regional, 11. Dezember  2018, 10.20 Uhr | Kommentare deaktiviert
In den aprokyphen Evangelien „kommen dann die Schäflein und der Ochs und der Esel herein“.

Symbolfoto: dpa / picture alliance / Daniel Karmann

In den aprokyphen Evangelien „kommen dann die Schäflein und der Ochs und der Esel herein“.

„Tirschenreuth beherbergt die wahrscheinlich wichtigste Krippenausstellung der Oberpfalz in diesem Winter“, erklärte Tirschenreuths Bürgermeister Franz Stahl bei der Eröffnung der großen Sonderschau.

Bis zum 20. Januar zeigt das MuseumsQuartier Schnitzkunst als Tirschenreuther Seelenspiegel. Denn die Stadtgeschichte findet sich in den 40 Krippenlandschaften in hunderten Szenen dargestellt wieder. Zigtausende Figuren sind dabei zu sehen, darunter auch ein Tirschenreuther „Cowboy“.

Die Tirschenreuther Krippenausstellung findet nur alle fünf Jahre statt. Sie läuft diesmal unter dem Motto „Macht hoch die Tür“ und läuft bis zum 20. Januar.