83-jährige Fußgängerin stirbt nach Unfall

Nachrichten Schwandorf, 27. Dezember  2018, 8.51 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Foto: Nicolas Armer/Archiv/dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Eine 83-Jährige ist am zweiten Weihnachtsfeiertag bei Neukirchen-Balbini (Landkreis Schwandorf) von einem Auto erfasst worden und danach im Rettungswagen gestorben. Die Frau hatte am rechten Fahrbahnrand ein Fahrrad geschoben, als es zu dem Unfall mit dem Wagen einer 72-Jährigen kam, wie die Polizei mitteilte. Nach Angaben der Autofahrerin hatte die 83-Jährige unmittelbar vor dem Aufprall einen Schlenker zur Fahrbahnmitte gemacht.

Die verletzte Fußgängerin war den Angaben zufolge noch ansprechbar und wurde von Rettungssanitätern versorgt. Sie sei dann plötzlich im Rettungswagen gestorben.

Gegen die Autofahrerin wird nun wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr ermittelt. Die Ursache und der genaue Hergang des Unfalls auf der Verbindungsstraße zwischen Neukirchen-Balbini und Bogen müssten noch geklärt werden, hieß es. Die Staatsanwaltschaft Amberg wurde hinzugezogen. (dpa/lby)