Arbeitslosenzahl in Bayern steigt witterungsbedingt an

Nachrichten Bayern, 4. Januar  2019, 10.42 Uhr | Kommentare deaktiviert
Logo der Arbeitsagentur neben einem Eingang.

Foto: Patrick Seeger/Archiv/dpa

Logo der Arbeitsagentur neben einem Eingang.

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist im Dezember witterungsbedingt auf 203 256 gestiegen. Das ist dennoch der niedrigste Monatswert für einen Dezember seit 1980, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Nürnberg mitteilte. Im Vergleich zum November waren damit im Freistaat rund 6274 Menschen mehr ohne Job. Verglichen mit dem Vorjahr sank die Zahl der Jobsucher aber um rund 10 354. Die Erwerbslosenquote blieb gegenüber dem November unverändert bei 2,7 Prozent.

Der Chef der Regionaldirektion, Ralf Holtzwart, zeigte sich zufrieden. Für die nächsten Monate rechnet die Behörde damit, dass der Aufwärtstrend anhalte, “wenn auch leicht abgeschwächt”, wie am Freitag mitgeteilt wurde. “Mit einer Trendwende rechnen wir jedenfalls nicht.” (dpa/lby)