Weiter Schneefall in Bayern

Nachrichten Bayern, 4. Januar  2019, 13.44 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Zug der Deutschen Bahn steht bei dichtem Schneefall am Hauptbahnhof.

Foto: Sven Hoppe / dpa

Ein Zug der Deutschen Bahn steht bei dichtem Schneefall am Hauptbahnhof.

Es schneit und schneit – in weiten Teilen Bayens wird auch an diesem Wochenende kräftig Schnee fallen. Lediglich in Unter- und Mittelfranken sei eher mit Regen zu rechnen, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in München. In den Alpen und im Bayerischen Wald wird es den Prognosen nach zudem stürmisch mit Windgeschwindigkeiten zwischen 70 und 100 Stundenkilometern.

Bis Montag könnte es auch in tieferen Lagen des Freistaates insgesamt 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee geben, der jedoch angesichts milder Temperaturen auch immer wieder taue. Für Samstag ging der Meteorologe von Temperaturen zwischen 0 und 7 Grad aus, für Sonntag von -2 bis +4 Grad. Schneehöhepunkt sei am Samstag, da könnten auch in München bis zum Abend bis zu 15 Zentimeter Schnee fallen.

Vor allem am Samstag könnte es in Süd- und Ostbayern zum Phänomen der Leiterseilschwingungen kommen, sagte der Wetterfachmann. Ursache dafür ist eine spezielle Kombination aus Kälte, Schnee und Wind. Der nasse Schnee setze sich an Hochspannungsleitungen fest, die durch den Wind ins Schwingen gerieten und dadurch die Masten zum Kippen brächten. Im Münsterland hatten Leiterseilschwingungen im Jahr 2005 für einen massiven Stromausfall gesorgt. (dpa/lby)