Sonne satt: Frühling in Bayern

Allgemein, 15. Februar  2019, 7.43 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Krokus und ein Gänseblümchen blühen.

Foto: Felix Kästle / dpa

Ein Krokus und ein Gänseblümchen blühen.

Bayern kann sich am Wochenende auf Bilderbuch-Wetter freuen. “Am Samstag viel Sonne, am Sonntag ganztägig viel Sonne”, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Die Temperaturen kraxeln tagsüber auf bis zu 15 Grad. Am meisten Frühling bekommt das Allgäu ab. Hier soll es der Vorhersage nach am wärmsten werden. Der Himmel zeigt sich den Angaben zufolge vielerorts von seiner weiß-blauen Seite. Dunstig wird es morgens an der Donau; tagsüber verschwindet auch hier der Nebel. Nachts bleibt es im Freistaat bei weitgehend sternenklarem Himmel zunächst eher frostig. Die Tiefstwerte liegen zwischen null und minus sieben Grad. Im Bergland liegen die Temperaturen hier und da auch über dem Gefrierpunkt.

Mit steigenden Temperaturen steigt auch die Lawinengefahr. Für Touren abseits der Piste bleibt dem Lawinenwarndienst Bayern zufolge die Gefahr der Selbstauslösung in den nächsten Tagen bestehen. Am Freitag bewerteten die Experten die Lage in den gesamten bayerischen Alpen mit der Stufe zwei von fünf.

Das Wetter bleibt laut DWD auch zum Start der neuen Woche frühlingshaft. Abgesehen von Nebel am Morgen wird es weitgehend sonnig. Tagsüber bleibt es mit bis zu zwölf Grad mild. (dpa/lby)