Sulzbach-Rosenberg – Betrugsfall in Partnervermittlung

Nachrichten Amberg-Sulzbach, Regional, 3. März  2019, 12.36 Uhr | Kommentare deaktiviert
Polizeimarke

Foto: Polizeipräsidium Oberfranken

Polizeimarke

Ein Partnervermittlungsunternehmen aus Sulzbach-Rosenberg soll mehrere Tausend Euro ergaunert haben.

Die Polizei hat jetzt einen Tatverdächtigen festgenommen. Bereits Ende Januar hatte ein 72-Jähriger aus Hessen Strafanzeige gegen das Unternehmen erstattet. Der Rentner hatte 1.000 Euro angezahlt – aber von heiratswilligen Frauen keine Spur. Fast zeitgleich meldete sich ein 82-Jähriger bei der Polizei im unterfränkischen Haßfurt. Er hatte bereits 10.000 Euro für eine Partnerin abgedrückt, die er nie gesehen hatte.

Zum Schluss stand noch eine Abschlusszahlung von 5.900 Euro aus, die von einem Kurier in bar in der Wohnung des alten Mannes abgeholt werden sollte. Doch dort klickten die Handschellen. Ein 66-Jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er steht im Verdacht, mit der Betreiberin des Partnervermittlungsunternehmens gemeinsame Sache gemacht zu haben.