Vorsicht vor betrügerischen Messerschleifern

Nachrichten Amberg-Sulzbach, Regional, 7. März  2019, 7.49 Uhr | Kommentare deaktiviert
Blaulicht an Polizeiauto.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv/dpa

Blaulicht an Polizeiauto.

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass davor, sich auf „Haustürgeschäfte“ mit Messer- und Scherenschleifern einzulassen.

Mitteilungen von besorgten Bürgern aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach häuften sich in den letzten Tagen bei den Beamten. Der massivste Vorfall ereignete sich am Dienstag in Bachetsfeld. Dort boten zwei Männer ihre Dienste an. Ein 62-Jähriger gab ihnen mehrere Gegenstände zum Schleifen mit und vereinbarte einen Festpreis von 100 Euro.

Als die Männer mit den geschärften Messern zurückkamen, forderten sie allerdings für ihre Arbeit einen Lohn von 1.128 Euro. Nach einem Streit warf ihnen der 62-Jährige den vereinbarten Hundert-Euro-Schein vor die Füße und verwies die Scherenschleifer des Grundstücks. Wutentbrannt zogen die zwei ab.