Wetterlage in Bayern beruhigt sich nur kurz

Nachrichten Bayern, 11. März  2019, 13.45 Uhr | Kommentare deaktiviert
Schnee wird von heftigen Windböen vor einem Bauernhof über die Landschaft geweht.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Schnee wird von heftigen Windböen vor einem Bauernhof über die Landschaft geweht.

Schneegestöber in Bayern: Selbst in tieferen Lagen im Freistaat hat es am Montag bis zu fünf Zentimeter Neuschnee durch Schauer und Gewitter gegeben.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes sollten die Schauer in der Nacht zwar abklingen, stellenweise könnten Straßen aber wegen Schnee und überfrierender Nässe glatt sein. Am Dienstag soll es der Prognose zufolge milder und meist trocken werden.

Die Wetterlage in den nächsten Tagen bleibe aber wechselhaft, sagte ein Sprecher weiter: Am Mittwoch und Donnerstag sei wieder mit Schauern und vor allem im Bergland auch mit Schnee zu rechnen. Der Wind nehme dann ebenfalls wieder zu. (dpa/lby)