Autofahrerin in Angst und Schrecken versetzt

Nachrichten Neustadt/WN, 18. März  2019, 15.52 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Symbolfoto: Friso Gentsch / Archiv

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Eine 50-jährige Autofahrerin ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Raum Kirchenthumbach im Landkreis Neustadt/WN in Angst und Schrecken versetzt worden.

Kurz vor der Abzweigung nach Altzirkendorf sprang plötzlich eine Person auf die Fahrbahn und zwang die Autofahrerin zu einer Vollbremsung. Ein betrunkener junger Mann stieg ins Fahrzeug und verlangte, nach Hause in den Landkreis Amberg-Sulzbach gefahren zu werden. Die Weidenerin versuchte daraufhin den Widerspenstigen zum Aussteigen zu bewegen. Allerdings war der gar nicht damit einverstanden: Er schlug der Frau ins Gesicht, biss ihr in die Nase und verschwand.

Die Polizei nahm den Randalierer schließlich in Göttersdorf fest. Vorher hatte er dort bereits die Glasscheibe einer Haustür eingeschlagen. Der 27-Jährige muss sich jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und weiterer Straftaten verantworten.