Zahlen bei den Öffentlichen bleiben stabil

Nachrichten Franken, 19. März  2019, 8.40 Uhr | Kommentare deaktiviert
Durch eine Lupe ist das VGN-Logo zu sehen.

Foto: Daniel Karmann/Archiv/dpa

Durch eine Lupe ist das VGN-Logo zu sehen.

Die Menschen im Großraum Nürnberg bleiben Bus und Bahn treu: In der Region um die Franken-Metropole sind sie im vergangenen Jahr knapp 248 Millionen Mal mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Das waren etwa 0,3 Prozent mehr Fahrten als im Vorjahr, wie der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) am Montag mitteilte. VGN-Geschäftsführer Jürgen Haasler sprach von einem “soliden Jahresergebnis”.

Um neue Fahrgäste zu gewinnen, will der VGN der Mitteilung zufolge in den kommenden Jahren neue Strecken im Westen Nürnbergs bauen und mehr Züge Richtung Erlangen und Bamberg schicken. Auch einige Städte in Nordoberfranken sollen an das VGN-Netz in Mittelfranken, Südoberfranken und Teile Unterfrankens angeschlossen werden. (dpa/lby)