Auszeichnung für das Krankenhaus Tirschenreuth

Nachrichten Tirschenreuth, 27. März  2019, 8.23 Uhr | Kommentare deaktiviert
Die Intensivstation T4 am Krankenhaus Tirschenreuth um Pflegerische Zentrumsleitung Michaela Helm, Monika Schmid, Martin Hartung und Rudolf Werner (v.l.n.r.) freut sich über die Auszeichnung als „Angehörigenfreundliche Intensivstation“.

Foto: Kliniken Nordoberpfalz

Die Intensivstation T4 am Krankenhaus Tirschenreuth um Pflegerische Zentrumsleitung Michaela Helm, Monika Schmid, Martin Hartung und Rudolf Werner (v.l.n.r.) freut sich über die Auszeichnung als „Angehörigenfreundliche Intensivstation“.

Das Krankenhaus Tirschenreuth ist jetzt mit der Auszeichnung „Angehörigenfreundliche Intensivstation“ ausgezeichnet worden.

Um so eingestuft zu werden, müssen verschiedenste Kriterien erfüllt sein. Dazu gehören ein Informationsflyer für Angehörige, ein separater Wartebereich, Gesprächsangebote und Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige, aber auch die Möglichkeit, Patienten rund um die Uhr besuchen zu können. Laut der Mitarbeiter leisten Angehörige einen wichtigen Beitrag zur Genesung. Deshalb sind sie 24 Stunden am Tag willkommen.