Drei tödliche Motorradunfälle auf Bayerns Straßen

Nachrichten Bayern, 1. April  2019, 8.44 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Motorrad

© Tom Radlbeck

Ein Motorrad

Zahlreiche Biker nutzten das sonnige Wetter am Wochenende für eine Ausfahrt. Bei drei Unfällen kamen Motorradfahrer ums Leben, einer wird schwer verletzt.

Das sonnige Wetter hat am Wochenende viele Biker auf die Straßen im Freistaat gelockt – für drei von ihnen endete ihre Fahrt tödlich. Im Landkreis Passau stieß ein 55 Jahre alter Biker am Samstag mit einem Auto zusammen, als er bei Eging am See zu einer Tankstelle abbiegen wollte, wie die Polizei mitteilte. Der Autofahrer habe den Biker übersehen. Der 55-Jährige starb noch am Unfallort.

Bei Heßdorf im Landkreis Erlangen-Höchstadt kam ein ebenfalls 55 Jahre alter Motorradfahrer am Samstag von der Straße ab und verletzte sich lebensgefährlich, als er gegen eine Leitplanke stürzte. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Dort erlag er am Samstagabend seinen schweren Verletzungen.

Ein 69 Jahre alter Biker wurde am Sonntag im Landkreis Rottal-Inn von einem 90-jährigen Autofahrer angefahren und schwer verletzt. Er starb am Nachmittag in einem Krankenhaus, wie die Polizei am Abend mitteilte. Der 90-Jährige hatte laut Polizei mit seinem Wagen eine Straße bei Hebertsfelden überqueren wollen. Dabei war er mit dem Motorradfahrer zusammengestoßen. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.

Ebenfalls übersehen wurde ein Motorradfahrer bei Neunburg vorm Wald (Landkreis Schwandorf). Der Biker prallte mit einem Auto zusammen, als dessen Fahrer eine Straße überquerte und wurde dabei schwer verletzt. Der Fahrer des Wagens und seine Beifahrerin blieben laut Polizei unverletzt. (dpa/lby)