Regensburg: Jugendlicher außer Lebensgefahr

Nachrichten Regensburg, 7. Mai  2019, 14.56 Uhr | Kommentare deaktiviert
Blaulicht der Polizei

Foto: Marcus Führer/Archiv/dpa

Nach einer Notoperation ist ein 15-Jähriger in Regensburg jetzt außer Lebensgefahr. Wie berichtet stach ein 14-jähriger am Montagabend auf den anderen Teenager ein und verletzte ihn schwer.

Freunde des Opfers beobachteten offenbar die Tat, die vor einem Schnellrestaurant geschah und brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter und sein Opfer kannten sich vermutlich. Der vermeintliche Täter soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittler werfen ihm ein versuchtes Tötungsdelikt vor.