Ausschreitungen in Asylbewerberunterkunft

Nachrichten Regensburg, Regional, 12. Mai  2019, 10.11 Uhr | Kommentare deaktiviert
Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

Foto: Carsten Rehder/Archiv/dpa

Blaulichter sind auf den Dächern von Polizeifahrzeugen zu sehen.

In Regensburg ist es gestern Vormittag zu Ausschreitungen in einer Asylbewerberunterkunft gekommen. Verletzt wurde dabei niemand. Der Tod einer 31-jährigen Nigerianerin war wohl für das Hochkochen der Emotionen verantwortlich.

Die junge Frau war morgens leblos aufgefunden worden. Als die Polizei eintraf reagierten die Bewohner der Unterkunft aufgebracht auf die Ermittler. Sie warfen Steine und Glasflaschen auf die Beamten. Selbst das Bergen der Leiche konnte nur unter großen Schwierigkeiten erfolgen. Ersten Ermittlungen zufolge weist die dreifache Mutter keine Zeichen von Gewalteinwirkung auf. Die Staatsanwaltschaft Regensburg hat die weiteren Schritte zur Klärung der Todesursache veranlasst. Die Verstorbene hinterlässt drei Kinder im Alter von neun, fünf und drei Jahren. Sie befinden sich nun in der Obhut des Jugendamtes.