Tiertransport: Welpen, Hirsche, Vogel und ein Äffchen

Nachrichten Neustadt/WN, 14. Mai  2019, 10.42 Uhr | Kommentare deaktiviert
Auch ein kleines Liszt-Äffchen wurde sichergestellt

Foto: Landratsamt Neustadt

Auch ein kleines Liszt-Äffchen wurde sichergestellt

Fahnder der Bundespolizei haben in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der A6 bei Waidhaus im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab einen illegalen Tiertransport gestoppt.

Eingepfercht in Kisten und Käfige waren etwa 320 Tiere. So waren 27 Hundewelpen – drei Mopse, sieben Dackel, acht Französische Bulldogen, ein Boxer, vier Chow-Chow und vier “Wuschel”. Die Hunde sind teilweise höchstens fünf Wochen alt. Im Fahrzeug befanden sich außerdem drei Weißwedelhirsche und sogar ein kleines Liszt-Äffchen. Ein Nashornvogel, 250 verschiedene Arten Singvögel (Zierfinken), 6 Opalracken-Vögel, 4 Schwäne und 4 Graugänse komplettierten das illegale Sortiment an Tieren. Der Nashornvogel und das Äffchen gehören zur höchsten Tierschutzkategorie.

Das Veterinäramt und der deutsche Tierschutzbund kümmern sich jetzt um die Tiere. Der 23-jährige Fahrer und sein 52-jähriger Beifahrer gaben an, die Tiere in Ungarn übernommen zu haben. Sie wollten sie nach Belgien bringen. Sie erhielten Anzeigen wegen verschiedener Straftaten und Ordnungswidrigkeiten.