Petition gegen Lehrermangel aus der Oberpfalz

Nachrichten Oberpfalz, 27. Mai  2019, 9.08 Uhr | Kommentare deaktiviert
Schulunterricht

Symbolfoto: Julian Stratenschulte / dpa

Schulunterricht

In der Grundschule wird das Fundament fürs spätere Leben gelegt. Doch das scheint in Gefahr, wenn man einer Petition aus der Oberpfalz glauben mag. Den Unterzeichnern ist die ungerechte Verteilung der Lehrkräfte auf die einzelnen Regierungsbezirke, vor allem in den ländlichen Regionen, ein Dorn im Auge.

Die Inititoren – der Elternbeirat aus Mähring im Landkreis Tirschenreuth – schlagen Alarm. Im kommenden Schuljahr sollen hier für die dann 66 Schüler noch drei statt vier Lehrer zur Verfügung stehen. Zudem sollen ganz neue Kombiklassen gebildet werden. Laut den Initiatoren ein unzumutbarer Zustand. Das soll eine Petition nun ändern.

“Unser Anliegen ist, dass der Lehrermangel in der nördlichen Oberpfalz besteht und auch die mobilen Reserven immer weniger werden beziehungsweise einfach fehlen und dagegen muss gehandelt werden”, erklärt Franziska Schmid, Elternbeiratsvorsitzende der Schule aus Mähring gegenüber Radio Ramasuri.

Das Problem “Lehrermangel” und “Kombiklassen” ist in der nördlichen Oberpfalz allerdings schön länger bekannt. Gemeinden und Städte aus sämtlichen Landkreisen sind betroffen. Abhilfe ist bis jetzt aber in den wenigsten Fällen geschaffen worden.

Hier der Link zur Petition