Söder eröffnet Museum der Bayerischen Geschichte

Nachrichten Regensburg, 5. Juni  2019, 7.43 Uhr | Kommentare deaktiviert
Eine Landkarte von Bayern im Museum der Bayerischen Geschichte.

Foto: Armin Weigel/Archivbild/dpa

Eine Landkarte von Bayern im Museum der Bayerischen Geschichte.

Ministerpräsident Söder hat am Dienstag in Regensburg das Museum der Bayerischen Geschichte eröffnet. Er bezeichnete es als Liebeserklärung an den Freistaat.

Es sei ein “Museum von Bayern für Bayern”, sagte er bei einem Festakt vor rund 1.700 Gästen. Das Museum sei lohnend für jeden, faszinierend für Schulklassen und eine zusätzliche Attraktion für Regensburg. Es erfasse die bayerische Seele. “Wenn man Bayern verstehen will, muss man nach Regensburg kommen.” Nach vierjähriger Bauzeit beginnt heute der Publikumsbetrieb in dem 95 Millionen Euro teuren Museum. Bis zum 30. Juni ist der Eintritt frei. (dpa/lby)