13-Jähriger rettet Kleinkind vor dem Ertrinken

Nachrichten Neustadt/WN, Regional, 5. Juni  2019, 11.09 Uhr | Kommentare deaktiviert
Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Foto: Nicolas Armer/Archiv/dpa

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht.

Zwei Helfer haben am Dienstag im Freibad in Windischeschenbach im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab einen Vierjährigen vor dem Ertrinken gerettet. Ein 13-Jähriger sah den Jungen auf dem Boden des Nichtschwimmerbeckens liegen und zog ihn aus dem Wasser.

Ein 46-Jähriger kam dazu und begann sofort mit einer Herzdruckmassage. Auch der Bademeister kam sofort zu Hilfe. Bis der Rettungswagen eintraf war der Junge wieder ansprechbar. Er wurde zur Beobachtung in eine Kinderklinik gebracht. Der Vierjährige war mit seiner Mutter und seinem Bruder in dem Freibad und war wohl in einem unbeobachteten Moment in das Becken gefallen. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Zeugen sollen sich aber bitte bei der Polizei Neustadt melden.