3,5 Millionen Schmuggel-Zigaretten auf A6 beschlagnahmt

Mit knapp 3,5 Millionen unversteuerten Zigaretten sind zwei Schmuggler auf der Autobahn 6 erwischt worden. Den Frachtpapieren zufolge hätten die beiden Lkw-Fahrer eigentlich Autoteile nach England liefern sollen, teilte das Hauptzollamt Regensburg am Freitag mit.

Gefunden wurden dann aber auch mehrere Paletten mit der Schmuggelware. Dadurch sei ein Steuerschaden von knapp 600 000 Euro verhindert worden, hieß es weiter. Die 34- und 41-Jährigen Männer sitzen nun in Untersuchungshaft. Der aus Tschechien kommende Wagen war Ende Juni an der Grenze zu Waidhaus (Landkreis Neustadt) in der Oberpfalz kontrolliert worden. (dpa/lby)