48 Stunden in der Erlebnisregion Ochsenkopf

Ein Wochenende so richtig ausnutzen, alles mitnehmen und erleben was geht. Und das in einer der schönsten Ecken ganz Deutschlands, im Fichtelgebirge. Die Erlebnisregion Ochsenkopf, mit den Gemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach haben ein geniales Wochenendangebot geschnürt!

Erlebnistipps Tag 1:

Tipp Vormittag:
• Ausgangspunkt ist der Warmensteinacher Ortsteil Fleckl – unterwegs mit dem Rad.
Die Erlebnisregion Ochsenkopfregion im Fichtelgebirge, sie zählt zu den besten Bike-Revieren Deutschland, entdeckt man vorzüglich mit dem Rad. Die Touren sind so ausgelegt, dass sowohl Familien mit Kindern als auch versierte Mountainbiker voll auf ihre Kosten kommen. Das Highlight bildet der E-Bike Verleih: Zentrale Anlaufstation ist das CUBE Testcenter im Bullheadhouse an der Südseite des Ochsenkopfes gelegen. Als Focus Innovation Award Preisträger 2020 umfaßt das dortige Leistungsspektrum vor allem die Fahrsicherheits- und Techniktrainings für alle Alters- und Könnerstufen.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Mittag
• Ein Ziel, das bei der Tour auf keinem Fall fehlen darf: Der Fichtelsee! Man erreicht es von Fleckl in ca. ¾ Std. mit dem Fahrrad. Als eines der beliebtesten Ausflugsgebiete Nordbayerns liegt der Fichtelsee nördlich des Luftkurortes Fichtelberg, umgeben von den höchsten Erhebungen des Fichtelgebirges, Schneeberg und Ochsenkopf. Neben dem Tret- oder Ruderboot liegt vor allem das Stand-up Paddling bei Jugendlichen hoch im Kurs. Leihboards gibt es vor Ort. Und Spaziergänger lieben den herrlich angelegten Weg rund um den See.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Nachmittag
• Rund 6 km vom Fichtelsee entfernt: Der Wildpark am Waldhaus Mehlmeisel. Nach umfassenden Neugestaltung führen drei Meter hohe Besucherbrücken durch das neue Wildgehege. Wildschweine, Rotwild, Luchse, Wildkatzen und Auerhähne können ohne störende Zäune in ihrer natürlichen Umwelt beobachtet werden. Der absolute Publikumsmagnet sind das Luchsgehege mit Charles und Diana und ihren Jungen. Die eleganten und flinken Raubkatzen sind die Stars im Wildpark. Zu den geführten Touren um 14 Uhr oder 16.30 Uhr erleben die Besucher die Tiere in Aktion.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Abend
• Zurück in den Fichtelberger Ortsteil Neubau erwartet die Bleaml-Alm seine Gäste zum abendlichen, kulinarischen Ausklang. Nahe dem Langlauf- und Biathlonzentrum erlaubt der Blick von der Terrasse einen herrlichen Blick in die nahe Umgebung und das Fichtelnaabtal.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

 

Erlebnistipps Tag 2:

Tipp Vormittag
• Ausgangspunkt: Talstation Ochsenkopf Nord in Bischofsgrün: Der „Alpine Coaster“, eine spektakuläre Erlebnisbahn, bringt die Gäste auf Zweisitzer-Schlitten auf einer 1000 Meter langen Strecke ins Tal. Ein Kreisel, mehrere Kehren und Jumps versprechen zahlreiche Adrenalinkicks. In unmittelbarer Nachbarschaft lädt auch ein Hochseilgarten zu einer aufregenden Tour für abenteuerlustige Kinder und Erwachsene ein.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Mittag
• Nach dem Alpin Coaster Erlebnis geht es gleich nebenan mit der Ochsenkopf Zweier- Sesselbahn hinauf zum Gipfel des Ochsenkopf auf 1.024 Meter. Er steht im Mittelpunkt des sportlichen Naturerlebens während des ganzen Jahres. Ganzjährig befördern die beiden Schwebe-Seilbahnen am Ochsenkopf von Bischofsgrün im Norden oder vom im Süden liegenden Ortsteil Fleckl in Warmensteinach Besucher auf den Gipfel. Dort angekommen, bieten sich ein kurzer Spaziergang zum Ochsenkopf Wahrzeichen an. Vorbei am imposanten Sendeturm des Bayerischen Rundfunks lädt zur Stärkung das höchstgelegenste Gasthaus Frankens ein, der Asenturm. Dessen 18 m hoher Aussichtsturm ermöglicht einen prächtigen Rundumblick bis ins nahe Bayreuth.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Nachmittag
• Der Weiße Main entspringt am Ochsenkopf. Das nächste Ziele unseres Erlebnistages. Vorbei am Goethefelsen führt der Wanderweg hinunter zur 887 m hoch gelegenen und vor 300 Jahren mit Granitquadern gefassten Quelle des hier noch jungen Mains. Kurze Zeit später erreicht man den Weißmain Felsen, dessen Aussichtsplattform einen wunderbaren Blick auf die beiden Gipfel Ochsenkopf und Schneeberg bietet.
Vom als Wasserscheide zwischen Nordsee und Schwarzem Meer bekannte Fichtelgebirge bahnen sich Flüsse und Bäche in alle Himmelsrichtungen ihren Weg. Dazu zählt auch die in Süden fließende Naabquelle, einen weiteres Ziel unserer Wanderung.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Tipp Abend
• Nach der Tagestour lohnt der Besuch in der ehemaligen Weißmain-Ofen Einöde Karches. An dem idyllischen gleichnamigen Weiher gelegen, verwöhnt das Gasthaus im Hochtal des Weißen Mains seine Gäste mit erstklassiger fränkischer Küche. Von dort aus sind es stets abfallende, leicht zu laufende 3 km zurück zum Ausgangspunkt Bischofsgrün. Übrigens ist die Nutzung des öffentliches Busnetzes für Gäste der vier Ochsenkopfgemeinden Bischofsgrün, Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach mit der Ochsenkopf Gästekarte kostenfrei. Auch diese Möglichkeit der Rückfahrt besteht.

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Links zu den Tipps:

• www-ochsenkopf.info/
• http://asenturm.de/
• https://de.wikipedia.org/wiki/Weißmainquelle
• https://www.waldrasthaus-karches.de/
• https://www.bullheadhouse.de/
• www.fichtelberg.de/freizeit-sport/fichtelsee/
• www.waldhaus-mehlmeisel.de
• http://www.bleaml-alm.de/

© Foto: Erlebnisregion Ochsenkopf

Kontaktdaten für alle Interessierten:

Tourismus & Marketing GmbH Ochsenkopf
Telefonnummer: 09272/97032
Email: info@erlebnis-ochsenkopf.de
www.erlebnis-ochsenkopf.de