A9 nach Wildschweinunfall vorübergehend gesperrt

Ein Unfall mit einem Wildschwein hat auf der A 9 in Oberfranken gleich mehrere Fahrer betroffen.

Das Tier sei in der Nacht zum Montag bei Selbitz (Landkreis Hof) vermutlich von einem Lastwagen überfahren worden und habe dann zunächst auf der Fahrbahn gelegen, teilte die Polizei mit. Mindestens fünf Autos seien daraufhin über das tote Tier gefahren.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen werde auf rund 10 000 Euro geschätzt. Eine Spezialfirma reinigte die Straße, die Autobahn wurde für rund drei Stunden teilweise gesperrt. Der Unfallverursacher blieb zunächst unbekannt. (dpa/lby)