Ab Montag gilt der „Lockdown light“

Auf Deutschland kommt ein dunkler Corona-November zu: Strenge Kontaktbeschränkungen, nicht mehr ins Restaurant oder ins Kino.

Scharfe Kritik an dem von Bund und Ländern beschlossenen „Lockdown light“ kommt von Wirtschaftsverbänden. Handwerkspräsident Wollseifer erklärte, es treffe erneut die Betriebe besonders, die durch den ersten Lockdown bereits massiv angeschlagen seien.

Um die sich rasant ausbreitende Pandemie zu stoppen, haben sich Bund und Länder auf strenge Kontaktbeschränkungen geeinigt – und auf ein weitgehendes Herunterfahren aller Freizeitaktivitäten. Das Ganze ist zeitlich begrenzt bis Ende November.

Quelle: dpa