„Bairische Sprachwurzel“ wird in Regensburg verliehen

Üblicherweise findet die Verleihung der „Bairischen Sprachwurzel“ während des Gäubodenvolksfestes in Straubing statt. Coronabedingt entfällt dieses heuer, der Preis wird aber dennoch vergeben – und zwar am Freitag im Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg. Dessen Direktor, Richard Loibl, erhielt die Sprachwurzel im vergangenen Jahr. Die Auszeichnung geht traditionell an eine bekannte Persönlichkeit, die öffentlich an ihrem Dialekt festhält.

Die „Bairische Sprachwurzel“ wird seit 2005 vergeben. Zu den früheren Preisträgern zählt Papst Benedikt XVI., der sie 2006 im Vatikan überreicht bekam. Ansonsten fand die Feier immer in Straubing statt. (dpa/lby)