Bayreuth bekommt zweites Opernfestival

Die Stadt Bayreuth bekommt neben den Bayreuther Festspielen ein zweites Opernfestival im Markgräflichen Opernhaus. Die künstlerische Leitung von „Bayreuth Baroque“ werde Regisseur und Produzent Max Emanuel Cencic übernehmen, teilte eine Agentur im Auftrag der eigens gegründeten Barock-Festspiele Bayreuth GmbH am Montag mit. Das Barockfestival findet erstmals vom 3. bis 13. September statt.

Nach Angaben der Agentur sind Konzerte und zwei Opernproduktionen aus der Entstehungszeit des Markgräflichen Opernhauses geplant. Das Opernhaus ließ Wilhelmine von Bayreuth zur Hochzeit ihrer Tochter 1748 errichten, seit 2012 ist es Weltkulturerbe der Unesco. „In diesem geschichtsträchtigen Haus Opern zu präsentieren, die seit 300 Jahren nie oder kaum gespielt wurden, ist für mich ein Traum, der wahr wurde“, erklärte Cencic.

Das Barockfestival sei ein absoluter Glücksfall für Bayreuth, sagte Benedikt Stegmayer, Kulturreferent der Stadt. „Es wird das kulturelle Angebot in Bayreuth sicherlich in besonderer Weise ergänzen“, teilte Kunstminister Bernd Sibler (CSU) mit. (dpa/lby)