Beim Sex erwürgt: zehn Jahre Haft

Beim Sex erwürgt: Für die Tötung seiner Ex-Partnerin soll ein 54-Jähriger zehn Jahre in Haft.

Vor dem Landgericht Regensburg ist er gestern wegen Totschlags verurteilt worden. Das Gericht erkannte zudem den Vorbehalt der Sicherungsverwahrung an. Das heißt, dass über eine Sicherungsverwahrung später entschieden wird. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der Angeklagte tötete die acht Jahre jüngere Frau im Dezember 2019, nachdem sie sich von ihm getrennt hatte. Bei einem Besuch in ihrer Wohnung kam es nochmals – den Erkenntnissen nach einvernehmlich – zum Geschlechtsverkehr. Dabei oder danach drückte der Ex-Freund der Frau laut Anklage auf den Hals, bis sie starb. Anschließend versuchte der stark betrunkene Mann sich das Leben zu nehmen.

Quelle: dpa